Musikverein 1920 Essentho e. V.

Vereinshomepage & Infoportal

JH Waldeck 2007

Jugendherbergsfahrt 2007 vom 7.9. – 9.9.2007 (von Lea Tuschen)

Als sich am Freitag Nachmittag insgesamt 17 Kinder und 5 Betreuer auf den Weg zur Jugendherberge nach Waldeck machten dachte niemand daran, dass diese Fahrt etwas ganz besonderes würde.

Nach einer ca. 45 min. langen Fahrt kamen wir endlich an unserem Ziel an.

Die Zimmer wurden aufgeteilt und wir hatten noch etwas Zeit uns mit der Herberge vertraut zu machen. Um 18 Uhr gab es Abendessen, und danach konnten wir unsere Zimmer weiter einrichten und Tischtennis zu spielen.

 

Um 20 Uhr trafen wir uns dann alle wieder um unseren ersten Tag mit einem Spieleabend abzuschließen. Um knapp 23 Uhr sollten wir dann eigentlich ins Bett gehen, aber keiner wollte das so wirklich ;) also saßen wir noch entweder in unseren Zimmern und spielten Aktivity, Uno Extreme oder Stadt Land Fluss, oder wir saßen mit den Betreuern auf dem Flur. Als dann wirklich alle kaputt und müde waren fielen alle in ihr Bett.

Am nächsten Morgen mussten wir schon um halb 8 aufstehen, da es um 8 Uhr schon Frühstück gab. Nach dem Frühstück zogen wir uns dann alte Sachen an, um unser Projekt dieses Wochenendes zu starten:

GIPSMASKEN…

Nachdem sich dann alle ordentlich mit dem Gips eingeschmiert hatten wurden die Masken hart und wir haben sie zum trocknen weggelegt, dann gab es auch schon Mittagessen.

Am Samstag Nachmittag hatten wir eigentlich vor in den Tierpark zu wandern, was sich aber aufgrund des Regens erübrigte.

Also beschlossen unsere Betreuer kurzerhand, dass wir zur Bergstation der Seilbahn, die hoch zur Burg Waldeck fuhr, wanderten und oben angekommen, nahmen wir an einer Führung über die Folterinstrumente im Mittelalter teil. Da das Wetter die anschließende Wanderung zurück zur Jugendherberge nicht zuließ, fuhren wir wieder dorthin zurück.

Erschöpft aber mit guter Laune beschlossen wir dann, unsere Gipsmaken vom Vormittag anzumalen und zu verzieren.

Um 18 Uhr gab es dann wieder Abendessen, und anschließend konnten wir mal wieder unserer Lieblingsbeschäftigung, dem Tischtennis spielen nachgehen, bevor uns an diesem Abend noch eine sehr interessante Fledermausexkursion bevorstand.

Alle, vor allem auch den jüngeren von uns hat diese Exkursion sehr gut gefallen, wir haben viel über die verschiedenen Fledermausarten, die bei uns vorkommen gelernt. Anschließend sind wir dann noch hinunter zum See gegangen und haben dort sehr viele Fledermäuse mithilfe eines Ultraschallgerätes gehört und auch gesehnen.

Danach waren alle sehr müde und wir gingen ins Bett.

Am Sonntagmorgen hieß es dann leider schon wieder Sachen packen, da unser Wochenende schon wieder viel zu schnell herumgegangen war. Wir gingen wie immer um 8 Uhr frühstücken und danach räumten wir unsere Zimmer auf. Damit fertig trafen wir uns wieder zum Tischtennis spielen an den Tischtennisplatten. Anschließens spielten wir in unserem Aufenthaltsraum noch einige Spiele. Nach dem Mittagessen, machten wir noch Abschlussfotos und hatten jede Menge Spaß dabei.

Alles in allem war es eine sehr gelungene und abwechselungsreiche Jugendherbergsfahrt.

Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und wir würden solch eine gerne wiederholen.

Image

Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.